Sternbilder | 4 Min. Lesezeit

SternBild Orion

Name und Bedeutung des Sternbild Orion

Das Sternbild Orion ist eines der hellsten und bekanntesten Sternbilder am Nachthimmel. Es liegt auf dem himmlischen Äquator.

Orion ist seit der Antike bekannt. Das Sternbild ist auch als der Jäger bekannt, da es in der griechischen Mythologie mit einem Jäger assoziiert wird. Es repräsentiert den mythischen Jäger Orion, der auf Sternenkarten oft so dargestellt wird, dass er sich entweder dem Angriff des Stiers, dem Stier, stellt, die Plejaden-Schwestern verfolgt, dargestellt durch den berühmten offenen Haufen, oder mit seinen beiden Jagdhunden dem Hasen (Sternbild Lepus) nachjagt, dargestellt durch die nahen Sternbilder Canis Major und Canis Minor.

Das Sternbild Orion enthält zwei der zehn hellsten Sterne am Himmel - Rigel (Beta Orionis) und Betelgeuse (Alpha Orionis) - eine Anzahl von berühmten Nebeln - der Orionnebel (Messier 42), De Mairan's Nebel (Messier 43) und der Pferdekopfnebel, unter anderen - der bekannte Trapezhaufen, und eine der prominentesten Sterngruppen am Nachthimmel - der Oriongürtel.

Sternbild Konstellation Orion

Credit: Till Credner/allthesky.com

Fakten & Lage des Sternbild Orion

Orion ist das 26. Sternbild in Bezug auf seine Größe und nimmt eine Fläche von 594 Quadratgrad ein. Es befindet sich im ersten Quadranten der nördlichen Hemisphäre (NQ1) und kann auf Breitengraden zwischen +85° und -75° gesehen werden. Die benachbarten Sternbilder sind Eridanus, Gemini, Lepus, Monoceros und Taurus.

Orion gehört zur Sternbildfamilie Orion, zusammen mit Canis Major, Canis Minor, Lepus und Monoceros. Die Konstellation enthält drei Messier-Objekte - Messier 42 (M42, NGC 1976, Orionnebel), Messier 43 (M43, NGC 1982, De Mairan's Nebel) und Messier 78 (M78, NGC 2068) - und hat sieben Sterne mit bekannten Planeten.

Der hellste Stern im Sternbild ist Rigel, Beta Orionis, mit einer scheinbaren Magnitude von 0,18. Rigel ist auch der sechsthellste Stern am Himmel. Der zweithellste Stern im Sternbild Orion, Betelgeuse, Alpha Orionis, hat eine scheinbare Helligkeit von 0,43 und ist der achthellste Stern am Nachthimmel. Es gibt zwei Meteoritenschauer, die mit Orion in Verbindung gebracht werden, die Orioniden und die Chi-Orioniden. Der Orioniden-Meteorschauer erreicht seinen Höhepunkt jedes Jahr um den 21. Oktober.

ECHTEN STERN KAUFEN!

Kaufen Sie bei uns jetzt einen echten Stern und geben Sie einem Stern einen Wunschnamen! Mit einer Sterntaufe machen Sie ein unvergessliches Geschenk für die Ewigkeit. Sparen Sie 10% auf Ihre erste Bestellung über 50€ mit dem Gutscheincode: AKADEMIE10

JETZT STERN KAUFEN

Die Geschichte des Sternbild Orion

In der griechischen Mythologie war der Jäger Orion der schönste aller Männer. Er war der Sohn des Meeresgottes Poseidon und der Euryale, der Tochter des Königs Minos von Kreta. In Homers Odyssee wird Orion als außergewöhnlich groß und mit einer unzerbrechlichen Bronzekeule bewaffnet beschrieben.

In einem Mythos verliebte sich Orion in die Plejaden, die sieben Schwestern, Töchter von Atlas und Pleione. Er begann sie zu verfolgen und Zeus schnappte sie und setzte sie in den Himmel. Die Plejaden werden durch den berühmten gleichnamigen Sternhaufen repräsentiert, der sich im Sternbild Stier befindet. Orion kann man noch heute sehen, wie er die Schwestern nachts über den Himmel jagt.

In einer anderen Geschichte verliebte sich Orion in Merope, die schöne Tochter des Königs Oenopion, die seine Zuneigung nicht erwiderte.

Eines Nachts trank er zu viel und versuchte, sich ihr aufzudrängen. Der König, wütend, löschte Orion die Augen aus und verbannte ihn von seinem Land, der Insel Chios. Hephaistos hatte Mitleid mit dem blinden, umherirrenden Orion und bot einen seiner Assistenten an, den Jäger zu führen und als seine Augen zu fungieren. Orion traf schließlich auf ein Orakel, das ihm sagte, dass sein Augenlicht wiederhergestellt werden würde, wenn er nach Osten in Richtung Sonnenaufgang ginge. Orion tat dies und seine Augen wurden auf wundersame Weise geheilt.

Das Sternbild Orion hat seinen Ursprung in der sumerischen Mythologie, insbesondere im Mythos von Gilgamesch. Die Sumerer verbanden es mit der Geschichte ihres Helden, der gegen den Stier des Himmels kämpft, der von Taurus dargestellt wird. Sie nannten Orion URU AN-NA, was "das Licht des Himmels" bedeutet. Ihr Name für das Sternbild Stier war GUD AN-NA, oder "der Stier des Himmels".

Orion wird oft so dargestellt, als stünde er dem Angriff eines Stiers gegenüber, dennoch gibt es keine Mythen in der griechischen Mythologie, die eine solche Geschichte erzählen. Bei der Beschreibung des Sternbildes beschreibt der griechische Astronom Ptolemäus den Helden mit einer Keule und einem Löwenfell, die beide normalerweise mit Herakles in Verbindung gebracht werden, aber in den Büchern der Mythologie gibt es keinen Beweis für eine direkte Beziehung zwischen dem Sternbild und Herakles. Da Herakles, der berühmteste der griechischen Helden, jedoch durch das viel weniger auffällige Sternbild Herkules dargestellt wird und da eine seiner Aufgaben darin bestand, den kretischen Stier zu fangen, gibt es zumindest Hinweise auf eine mögliche Verbindung zwischen den beiden.

Die meisten Mythen über den Tod von Orion beinhalten einen Skorpion, aber die Geschichten unterscheiden sich von einem Mythographen zum anderen. In einer Erzählung prahlte Orion vor der Göttin Artemis und ihrer Mutter Leto, dass er jedes Tier auf Erden töten könne. Die Erdgöttin hörte ihn und schickte einen Skorpion, der den Riesen zu Tode stach. In einer anderen Geschichte versuchte er, sich Artemis aufzudrängen, und sie war diejenige, die den Skorpion schickte. In einer anderen Geschichte über seinen Tod wurde Orion gestochen, als er versuchte, Leto vor dem Skorpion zu retten. Alle Mythen über den Tod von Orion haben das gleiche Ergebnis: Orion und der Skorpion wurden auf gegenüberliegenden Seiten des Himmels platziert, so dass, wenn das Sternbild Skorpion in den Himmel steigt, Orion unter dem Horizont im Westen untergeht und vor dem Skorpion flieht. .

Sternbild Orion
Sternenkonstellation Orion

Die hellsten Sterne im Sternbild Orion

Rigel - β Orionis (Beta Orionis, 19 Orionis)

Rigel ist der hellste Stern in der Konstellation. Mit einer scheinbaren Helligkeit von 0,18 ist er auch der sechsthellste Stern am Himmel. Auch wenn er nicht die Bezeichnung Alpha trägt, ist er fast immer heller als Beteigeuze, Alpha Orionis. Rigel ist wirklich ein Sternsystem, das aus drei Sternen besteht. Es ist seit 1831 ein bekanntes visuelles Doppelsternsystem, vielleicht sogar schon früher, als F. G. Struve es zum ersten Mal gemessen hat. Rigel ist von einer Hülle aus ausgestoßenem Gas umgeben.

Betelgeuse - α Orionis (Alpha Orionis, 58 Orionis)

Beteigeuze ist der zweithellste Stern im Orion und der achthellste Stern am Himmel. Es ist ein Roter Überriese, der zur Spektralklasse M2lab gehört. Das Suffix -ab zeigt an, dass Beteigeuze als ein mittlerer leuchtender Überriese klassifiziert ist, einer, der nicht so hell ist wie andere wie Deneb im Sternbild Cygnus. Einige neuere Erkenntnisse deuten jedoch darauf hin, dass der Stern mehr Licht als 100.000 Sonnen ausstrahlt, was ihn in der Tat leuchtender machen würde als die meisten Sterne seiner Klasse, so dass die Klassifizierung wahrscheinlich veraltet ist.

Bellatrix - γ Orionis (Gamma Orionis, 24 Orionis)

Bellatrix, manchmal auch Amazonas-Stern genannt, ist der dritthellste Stern im Orion und der 27. hellste Stern am Himmel, nur etwas dunkler als Castor in Gemini. Sein Name kommt von dem lateinischen Wort für "die Kriegerin". Er hat eine mittlere scheinbare Helligkeit von 1,64 und ist ungefähr 240 Lichtjahre entfernt.

Die Sternbilder des Tierkreises

  • Sternbild Widder
  • Sternbild Stier
  • Sternbild Zwillinge
  • Sternbild Krebs
  • Sternbild Löwe
  • Sternbild Jungfrau
  • Sternbild Waage
  • Sternbild Skorpion
  • Sternbild Schütze
  • Sternbild Steinbock
  • Sternbild Wassermann
  • Sternbild Fische
  • Sternbild Adler
  • Sternbild Bärenhüter
  • Sternbild Fuhrmann
  • Sternbild Großer Bär
  • Sternbild Großer Hund
  • Sternbild Großer Wagen
  • Sternbild Herkules
  • Sternbild Kassiopeia
  • Sternbild Kleiner Bär
  • Sternbild Kleiner Hund
  • Sternbild Kleiner Löwe
  • Sternbild Nördliche Krone
  • Sternbild Orion
  • Sternbild Pegasus
  • Sternbild Perseus
  • Sternbild Schwan
  • Sternbilder im Frühling
  • Sternbilder im Sommer
  • Sternbilder im Herbst
  • Sternbilder im Winder